NightWash LIVE in Ulm

Roxy
Schillerstraße 1/12, 89077 Ulm Google Maps
Mo. 17.10.2022 20:00 Uhr
Tickets kaufen

"AUSVERKAUFT" AUSWEICHTERMIN FÜR DEN 16.12.2020 & 08.12.2021


DIE SHOW WURDE VOM 16.12.2020 UND 08.12.2021 AUF DEN 17.10.2022 VERLEGT. TICKETS, DIE FÜR DEN 16.12.2020 UND DEN 08.12.2021 GEKAUFT WURDEN, BEHALTEN IHRE GÜLTIGKEIT.

Hier geht's zur Facebook-Veranstaltung:
Die folgenden Künstler*innen präsentieren eine Show, die sich gewaschen hat:

Thomas Schmidt

Fotocredit: André Symann

Wer bei deutscher Comedy nicht früher oder später über Thomas Schmidt stolpert, der ist vermutlich irgendwo falsch abgebogen. Seit 2014 mischt er die Branche auf wo er nur kann, hat sich hier und da ein paar Preise eingesteckt, tritt im TV auf und verbreitet sein ganz persönliches Chaos. Jetzt ist er zurück aus der Coronapause mit neuem Look, neuem Vibe und - natürlich - neuem Material. Philosophischer, durchdachter, kreativer, schneller, besser, weiter, aber vor allem eins: Irrsinnig witzig.

Mehr unter: schmeido.de/

Luka Marija

Fotocredit: Luka Marija

2018 zog Luka Marija aus dem kleinen bayerischen Städtchen Fürstenfeldbruck in das große weite Berlin um seiner Comedy Karriere nachzugehen. Die Abenteuer die der kleine Luka in Berlin und anderswo erlebt, erzählt er nun schon seit 2 Jahre auf den Bühnen des Landes und kann sich nun auch endlich seinen großen Traum erfüllen, einmal bei Nightwash im Waschsalon auftreten zu dürfen.

Fabio Landert

Fotocredit: Guido Schröder

Träumer, Realist und Rebell ohne Grund! Comedian Fabio Landert, der Gewinner des NightWash Talent Awards 2019, hat seine Leidenschaft zu den Brettern die den Witz bedeuten entdeckt und thematisiert dort Alles, was das Leben und die Liebe nun mal so bieten.

Mehr unter: fabiolandert.ch/

Niclas Amling

Fotocredit: Guido Schröder

Niclas Amling macht Stand up Comedy. Er ist sehr lustig.

Mehr unter: niclasamling.de/

Sara Karas

Copyright: Aleksander Paric

Als ländlich aufgewachsene gebürtige Potsdamerin studierte Sara Karas irgendwas mit Medien und zog für ihre Arbeit nach Berlin. 2019 wechselte sie dann vom Start-Up zum Stand-Up und berichtet seither sympathisch und vielleicht auch etwas naiv über alltägliche Probleme eines Landei's in der Großstadt.